Wir setzten uns ein für…

  • konstruktiven Umweltschutz auf lokaler Ebene
  • eine nachhaltigere Landwirtschaft durch die Förderung regionaler/saisonaler Produkte
  • die Verminderung der sozialen Ungleichheit
  • verbesserte Integrationsprozesse für eine schnelle und vielversprechende Integration von Menschen in Not
  • ein zukunftsträchtiges Bildungssystem

 

Konkret fordern die Grünen Schwyz auf lokaler Ebene…

  1. Energiegesetzgebung anpassen, Klimaziele festlegen und ein Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Umfang von mindestens 3 Mio verabschieden (dadurch fliessen 6 Mio CO2-Gelder zurück in den Kanton). Personelle Mittel für die Abwicklung des Förderprogramms und die finanziellen Mittel für eine Informationskampagne dafür bereitstellen.

  2. Wachstumsziele im Richtplan reduzieren und die rasante Verbauung von Kulturland und Erholungsraum stoppen. (Wachstumsszenario Tief bis maximal Mittel im Richtplan genügt!).

  3. Mit geeigneten Anreizen aktiv den motorisierten Individualverkehr verringern und endlich gezielt Massnahmen zur Förderung des Velo- und Fussverkehrs wie Fahrradstreifen, attraktive Velo Abstellmöglichkeiten und gute Anbindungen im öffentlichen Verkehr (ÖV) umsetzen. ÖV mit vermehrten Investitionen intensiver fördern.

  4. Das Einkommen der bäuerlichen Betriebe für die Zukunft sichern, durch gezielte Förderung der Biolandwirtschaft, von regionalen Vermarktungsgemeinschaften sowie Vernetzungsprojekten.

 

Konkret fordern die Grünen Schwyz auf nationaler Ebene…

  1. Ziel Netto-Null Klimaemissionen bis 2030 gesetzlich verankern und mit geeigneten Anreizen und Vorschriften sicherstellen.

  2. Zubau von Sonnenenergie deblockieren und Ausschreibungen für grosse Sonnenenergieanlagen durchführen.

  3. Eine genügende CO2-Abgabe auf alle Treibstoffe ist ein Muss.

  4. Gesamtüberarbeitung des widersprüchlichen Anreizsystems der Schweizer Landwirtschaft, um die Vergiftung unserer Gewässer und den massiven und bedrohlichen Verlust an Biodiversität endlich zu stoppen.

  5. Biodiversitätsstrategie des Bundes konsequent umsetzen.

  6. Ausbau von lokalen Sharing- und Reparaturangeboten sowie eine Stärkung des Detailhandels und regional geschlossene Versorgungskreisläufe fördern.

  7. Griffige Raumplanungsmassnahmen, um den Verlust an wertvollem Kulturland zu beenden.

  8. Sozialverträgliche und schnellstmögliche Sicherung der Altersvorsorge und einer bezahlbaren Gesundheitsversorgung.

  9. Eine ökologische Steuerreform würde der Erreichung mehrerer der oben geschilderten Ziele dienen und wird deshalb unterstützt.

Sind auch dir diese Themen wichtig? Dann melde dich bei uns unter info@gruenesz.ch

Wir freuen uns, dich kennen zu lernen!